• open panel

Fotografie

 

Für viele Menschen ist die Fotografie eine Faszination. Gelingt es doch, einen Moment einzufangen, ja vielleicht sogar die Zeit an zu halten. Ein Foto bietet die Möglichkeit der eingehenden Betrachtung, die uns oft durch unseren hektischen Alltag genommen scheint. Details werden wahrgenommen, die bisher unerkannt waren.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Ein schöner Satz, der für mich die Aussage hat, dass Worte die Realität nur mangelhaft beschreiben können. Realität entsteht durch den Betrachter und eben dieser Betrachter kann dadurch schöpferisch tätig werden. Dies ist uns als Mensch in jedem Moment möglich.

Diese Möglichkeit der Realitätsgestaltung vergessen wir oft in unseren rasanten Leben. Die Fotografie und ein vor Ihnen liegendes Foto ist die konstante Erinnerung an diese Möglichkeit. Es ist ein Genuss, ein Gesicht in all seinen Einzelheiten zu studieren, die Stimmung eines Bildes aufzunehmen, oder einfach nur zu bemerken, wohin uns unsere Gedanken tragen, wenn wir mit bestimmten optischen Eindrücken konfrontiert sind.

Fotografie ist Kunst. Kunst ist für mich, Dinge auszudrücken, die in Worten nicht möglich sind. Worte sind im Gegenzug zur Fotografie sehr determiniert. Klar definiert und persönlich besetzt. Ein Foto kann die notwendige Zeit und den Fokus geben, um die Schönheit im Abstossendem, das Grauen in der Freude, das Helle im Dunklen, die Freude in der Verzweiflung erkennen zu können.

Ob es sich nun um ein Aktfoto, oder ein Portrait, oder um eine Landschaft handelt: Sie als Betrachter, schaffen im betrachtenden Moment ein noch nie dagewesenes, individuelles Kunstwerk und Ihre eigene Erfahrung. Die Kunst des Fotografen ist es, diese Erfahrung zu erwünschen. Den Wunsch danach zu schaffen, kurz inne zu halten.

 
© 2019 Aktfoto Wien | Ästhetische, professionelle Aktfotos Wien
Auch hier zu finden: Fotografie & Fotokunst